Für Hörgeschädigte - Zentrum Seelsorge und Beratung

 

Unser Angebot

Die Schwerhörigen-Seelsorge bietet sowohl individuelle Unterstützung als auch kircheninterne Fachberatung auf dem Weg zu einer vollumfänglichen Teilhabe hörgeschädigter Menschen an allen gesellschaftlichen und kirchlichen Lebensbereichen:

  • Beratung und Begleitung von Hörgeschädigten und deren Angehörigen in Krisensituationen sowie zu medizinischen, technischen, psychosozialen und rechtlichen Fragen
  • Beratung bei der Gestaltung von hörbarrierefreien Veranstaltungen im Blick auf Kommunikation, Visualisierung und Raumgestaltung
  • Bezuschussung der Installation von technischen Hörhilfen in Kirchen und gemeindlichen Räumen
  • Aktionstage, Vorträge, Seminare und Weiterbildung für unterschiedliche Zielgruppen zum Umgang mit Schwerhörigkeit und Tinnitus sowie Prävention und Früherkennung von Hörschädigungen
    AngeboteÜbersicht

    Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

    Menümobile menu

    Infos für Hörgeschädigte

    Wer wir sind

    Die Schwerhörigen-Seelsorge ist ein Dienst der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau mit Sitz in Darmstadt. Wir setzen uns für Menschen und ihre Angehörigen ein, die von Hörschädigungen bedroht oder betroffen sind sowie für Ertaubte und Menschen mit Tinnitus, CI oder ABI. Wir sind darüber hinaus die Fachberatung für gutes Hören in Kirchengemeinden.


    Was wir tun

    Wir verschaffen Ihren Fragen, Sorgen und Nöten Gehör. In hörfreundlicher Umgebung haben wir offene Ohren für Ihre Anliegen. Die Beratungsgespräche und seelsorgerliche Begleitungen sind für Sie kostenfrei und unterliegen unserer Schweigepflicht. Nähere Informationen finden Sie hier

    • Wir unterstützen Sie in Ihrem Recht auf gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Bei unseren hörfreundlichen Ausflügen und Aktionen erleben Sie das exemplarisch.
    • Wir bieten Tagesseminare mit verschiedenen Themen an. Sie finden in der Regel samstags in Darmstadt statt.
    • Jedes Jahr findet in unseren Räumlichkeiten ein Kurs in Lautsprach-Begleitenden Gebärden (LBG) statt. Im Frühjahr beginnt der Anfänger-Kurs, im Herbst der Fortgeschrittenen-Kurs. LBG ist für Sie und Ihre Angehörigen interessant, wenn Sie das Verstehen von Worten durch zusätzlich ausgeführte Gesten erleichtern möchten („Zwei-Sinne-Prinzip“).
    • Wir helfen Ihnen auch, wenn Sie eine Selbsthilfegruppe gründen möchten. In Darmstadt trifft sich in unseren Räumen die „autonome Hörgeschädigten-Selbsthilfegruppe Darmstadt“ (HSD). Gäste sind willkommen.
    • Informationen rund ums Hören, Erfahrungsberichte von Betroffenen und Links zu weiteren Internetseiten finden Sie hier.


    Bitte lassen Sie uns wissen, wenn Sie auf diesen Seiten etwas vermissen. Viel Spaß beim Stöbern!

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    © BrunkPortrait von Hans-Gunther Seifert
    © BrunkPortrait von Maren Dettmers

    Hans-Gunther Seifert, Gemeindepädagoge
    Maren Dettmers, Gemeindepädagogin

    Schwerhörigen-Seelsorge der EKHN
    Martinstraße 29
    64285 Darmstadt
    Tel. 06151 426795
    Fax 06151 429121
    E-Mail

    to top